Monolith Compo Serie

Überragende Qualität, zeitloses Design, einzigartige Performance. Die Monolith Serie bietet nicht nur geballte Power, sondern auch eine herausragende Dynamik und besondere Signaltreue. Minimale Verzerrungen sowie Wärme und Klarheit sind Werte, die Spitzenmodelle unter den Compo Systemen auszeichnen.

  • MONOLITH COMPO SERIE

Die neue Monolith Compo-Serie besteht aus drei Modellen: ECP-M6 (16,5 cm), ECP-M5 (13 cm) und ECP-M4 (10 cm). Die bei dieser Serie verwendeten Materialien wurden sorgfältig ausgewählt und präzise aufeinander abgestimmt: Die Aluminium-Membran der Tieftöner ist aufgrund ihrer Härte und hohen Eigenresonanzfrequenz bestens geeignet für eine detailreiche und äußerst verzerrungsarme Wiedergabe. Die Stärke des Membran-Materials ist so gewählt, dass sie die Stabilität für heftige Bass-Attacken, aber auch die notwendige Leichtigkeit für präzise Mitten bietet. Die sogenannte Cambridge-Sicke, mit der Form eines „M“, stellt sicher, dass das ECP-M6 selbst bei hohen Pegeln mit den einhergehenden hohen Membranauslenkungen nichts von seiner präzisen Wiedergabe verliert.

Der 25 mm Hochtöner mit Gewebekalotte und Neodymmagnet überzeugt mit seinem warmen Klangbild und kann selbst kleinste Musikdetails reproduzieren. Die Membran-Geometrie bietet eine gleichmäßige Richtcharakteristik für hervorragenden Klang bei den verschiedensten Einbausituationen. Neben dem geringen Gewicht von Membran, Sicke und Schwingspule ist vor allem der bewusste Verzicht auf die Verwendung von Ferrofluid dafür verantwortlich, dass der Hochtöner so lebendig, räumlich und verfärbungsfrei spielt.

Das saubere, knackige Bassfundament und ihre Pegelfähigkeiten verdanken die Compos den kräftigen Strontium-Ferritmagneten des Mid/Woofers. Details wie der Aluminium Druckgusskorb mit optimiertem Temperaturmanagement, die Butyl-Gummisicke, eine 2-lagige Kupferdraht-Schwingspule auf temperaturfestem, elektrisch neutralem Polyimid Schwingspulenträger oder die langlebige Connex-Zentrierspinne mit eingewebter Schwingspulenzuleitung unterstreichen die Wertigkeit dieser Lautsprecher.

Im Zentrum der Systeme aber stehen die Frequenzweichen: Die Bauteile sind in intensiven Testreihen im Labor und im Fahrzeug definiert worden, um im Übernahmebereich eine bestmögliche Phasenlage von Hoch- und Tieftöner zu erreichen. Das Ergebnis sind authentisch wirkende Stimmen und Instrumente, insbesondere deren präzise Bühnenabbildung mit einer beeindruckenden Raumtiefe.

Für erhöhten Einbaukomfort wurden die Frequenzweichen in separate Gehäuse für den Hochton- und den Tieftonzweig aufgeteilt. Dies ermöglicht eine einfache Montage am originalen Einbauort, ohne neue Kabel quer durch das Fahrzeug zu verlegen. Die Weichenbauteile haben eine hohe Güte, um das Musiksignal so wenig wie möglich zu beeinflussen. Insbesondere im direkten Signalweg werden ausschließlich Luftspulen, Folienkondensatoren und MOX Widerstände verwendet. Die Hochtonpegelanpassung geschieht in drei Stufen über einen massiven Jumper. Beim ECP-M4 10 cm Compo-System sind überdies zwei Trennfrequenzen für den Hochtöner wählbar, um die räumliche Distanz zum Mitteltöner, die je nach Einbausituation mal kürzer oder länger ist, akustisch ausgleichen zu können.

Im Lieferumfang sind stabile Abdeckgitter sowie ein Aufbaugehäuse für den Hochtöner enthalten. Dieses Gehäuse kann in zwei unterschiedlichen Winkeln montiert werden, um die Abstrahlachse perfekt auszurichten.

Bildergalerie